Sancerre Rosé: Und wenn er der Star des Sommer wäre?

Jeder kennt den weißen Sancerre! Aber wussten Sie, dass es auch einen Sancerre Rosé gibt? Die Pinot-Noir-Traube verleiht ihm Leben, und das ist ein wahrer Erfolg. Diese leckeren, zugleich leichten, intensiven und duftenden Weine liegen völlig im Trend der Zeit. Also nehmen auch Sie die „Sancerre-Rosé-Attitüde“ an!

 

Sancerre Rosé: Der Stil

Der Sancerre Rosé ist der seltenste unter den örtlichen Weinen (etwa 8 % der Produktion), die in drei Farben erzeugt werden. Ja, denn es gibt auch einen roten Sancerre, der ebenfalls aus der Rebsorte Pinot Noir hergestellt wird. Seine Farbe ist sehr blass, fast Zwiebelschale, seine Nase explosiv, Noten von Zitrusfrüchten und Steinobst (Aprikose, Pflaume, Pfirsich...). Gespannt am Gaumen, wo ein intensives, fruchtiges Register vorherrscht.

 

Sancerre Rosé: Die Weinbereitung

Die Weinbereitung des Sancerre Rosé erfolgt durch die zeitlich begrenzte Maischevergärung von Rebsorten mit roter Schale. Die Weinbereitungstechniken folgen sehr strengen Vorschriften und das Mischen von Rot- und Weißwein ist in Europa unzulässig. Zwei verschiedene Techniken werden verwendet:

Die erste besteht bei der Rotweinbereitung darin, einen Teil des Saftes sofort nach Tankfüllung ablaufen zu lassen; das wird Abstechen genannt. Diese Methode erzeugt Roséweine mit ziemlich kräftiger Farbe, und die potenziell erzeugbare Menge hängt von der erwünschten Konzentration für die Rotweinproduktion ab. Die zweite Technik besteht im direkten Pressen ähnlich wie bei der Weißweinbereitung, gefolgt von der Stabilisierung und Klärung. Die so erhaltenen Weine sind häufig hell bis blass, eigentlich ein aktueller Trend. Die Temperaturregelung ist natürlich eine absolute Notwendigkeit, um eine einwandfreie Reinheit und aromatische Tiefe zu erhalten.

 

Sancerre Rosé: Die Zusammenstellung von Speisen und Wein

Der Sancerre Rosé ist der Trinkwein „par excellence“. Ein wahrer Genuss! Und wer genießt nicht gerne einen guten Wein? Servieren Sie ihn zu einem Wurstteller, zu Andouillette, gegrilltem Fisch, einem exotischen Gericht... und selbstverständlich zu dem köstlichen Ziegenkäse Crottin de Chavignol, eine vorzügliche regionale Zusammenstellung.

 

Sancerre Rosé: Die Weinprobe

Wir haben beschlossen, Ihnen den Sancerre Rosé 2013 des Domaine Michel Vattan vorzustellen, wo exzellente Weine in drei Farben produziert werden, darunter dieser sich durch seinen sauberen Stil kennzeichnende Rosé:

 

87/100 Michel Vattan rosé 2013

Schöne, blassorange Farbe. Nase von kleinen, roten Beeren, ziemlich diskret. Am Gaumen, ein sehr leichter Roséwein, wo man die kleinen Beeren in Verbindung mit einer angenehmen, säuerlichen Dimension wiederfindet. Abgang tonisch und ziemlich persistent. Zu einem süß-salzigen Gericht, z. B.

 

Lieben Sie Roséwein? Sie kennen den Sancerre Rosé nicht? Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und Kommentare zu diesem Thema.

 

 

 
Photo : ©-BestPhotoStudio_Fotolia_3